„Alles anders“ beim FakS-Festival

Unter dem Motto „Alles anders“ stand die Verabschiedung unserer 74 Berufspraktikant*Innen am 22. Juli. Nach der offiziellen Verabschiedung fand unser Sommerfest statt, das Faks-Festival, bei dem die ganze Akademie miteinander feierte.  

Der Freitagnachmittag startete mit der feierlichen Verabschiedung unserer 74 Absolvent*innen. Die Akademieleitung, Pfarrer Achim Schäfer und Lis Wilczek, begrüßte alle Anwesenden und gratulierte den nun fertigen Erzieher*Innen zu dieser großartigen Leistung. Pfarrer Schäfer ermutigte die Absolvent*Innen, ihren Weg zu gehen und sich dabei treu zu bleiben, ganz so wie es auch das „kleine Ich bin Ich“ von Mira Lobe getan hat.

Der Beitrag der Berufspraktikanten-Dozenten in diesem Jahr war auch „anders“ – passend zum Motto. Vertreter*Innen des Improvisationstheaters aus Unter- und Oberkurs schlüpften in die Rollen der Dozenten und führten so ein Vorstellungsgespräch mit dem Leiter, Pfarrer Schäfer. Besondere Eigenschaften oder Angewohnheiten wurden dabei von unseren Schauspielern*Innen in den Vordergrund gestellt und führten zu einigen Lachern beim Publikum.

Als Gastrednerin war Ina Ackermann eingeladen. Sie selbst hat die Fachakademie im Jahr 2005 als Erzieherin verlassen und ist nun in der Führungsebene im TPZ in Hof. Sie resümierte die letzten 17 Jahre und zeichnet dabei ein Bild ihrer Reise als Erzieherin. Auf dieser Reise beschreibt sie schöne Moment, herausfordernde Situationen, ihre persönliche Entwicklung und wie diese Zeit auch „viele Lachfalten“  hinterlassen hat. Sie bleibt bei diesem Bild und wünscht unseren Absolvent*Innen eine tolle und aufregende Reise und ruft dabei ins Bewusstsein, dass sie selbst auch „andere Menschen auf ihren Reisen begleiten. Reisen mit aufregenden Momenten, Reisen mit Hindernisse, Reisen, die um die Ecke führen“ und dabei werden unsere Erzieherinnen und Erzieher sicher tolle Reisebegleiter sein.

Auch ein Absolvent des Jahrgang fand noch einige passende Worte zum Schluss. Eric Hohlbach blickte zurück auf die Zeit an der Faks, in der „alles anders“ war, wegen Corona. Viel Zeit der Ausbildung musste zu Hause vor dem Computer gemeistert werden, es gab keinen direkten Austausch, weder mit den Lehrkräften noch mit den Mitstudierenden. Im Nachhinein kann man dann doch auch über vieles lachen. So fasste Hohlbach ein paar Highlight der Teams-Sitzungen zusammen: Corona-Outfits, schwarzer Bildschirm, Standbilder oder Nachrichten „Mein Internet geht gerade nicht“. Er schließt seine Rede mit den Worten „Und auch wenn bei uns alles anders gelaufen ist, stehen wir heute alle hier und haben es geschafft. Ich wünsche allen einen wahnsinnig tollen Start ins Berufsleben!“.

Das wünschen wir unseren Absolvent*Innen auch!!

Publikum bei der Verabschiedung unserer Erzieher*Innen
Wir freuen uns, dass in diesem Jahr auch wieder Verwandte und Freund bei den Feierlichkeiten dabei sein dürfen.
Gastrednerin am Pult
Unsere Gastrednerin, Ina Ackermann, richtete ihr Wort aus der Fachpraxis an die Absolventen*Innen.
Gastredner am Pult
Eric Hohlbach, selbst Absolvent des diesjährigen Jahrgangs, hat einen Beitrag für die Feierlichkeiten vorbereitet.
74 Erzieher*Innen bei ihrer Verabschiedung
Das Bild zeigt unsere 74 Absolvent*innen, die nun ins Berufsleben starten.
Die besten Absolventen des Jahrgangs werden geehrt.
Christian Carl, Natalie Mühltaler und Julia von der Grün wurden für ihre sehr guten Leistungen geehrt. Jana Zakova wurde geehrt, da sie die Ausbildung unter erschwerten Bedingungen absolviert hat.
Die Band spielt einen musikalischen Beitrag
Musikalisch wurde die Feier durch Ralf Wunschelmeyer, Astrid Döberlein und einen kleinen Chor begleitet: Hier mit einem Medley von Songs, die gute Laune machen.
Der Schriftzug unseres Mottos FAKS-Festival
Die Organisatorengruppe des Sommerfestes hat sich für das Motto FAKS-FESTIVAL entschieden.

Direkt im Anschluss ging es weiter mit dem Sommerfest: FAKS-Festival

Nach dem offiziellen Teil waren alle Absolvent*Innen eingeladen, zusammen mit den Rest der FakS beim alljährlichen Sommerfest zu feiern. Eine kleine Organisatorengruppe hat in kürzester Zeit ein absolut gelungenes Fest auf die Füße gestellt. Es gab Live-Musik, Essen und Trinken, verschiedene Mitmach-Aktionen und am Ende einen DJ. Schön, dass wir nach 2 Jahren Pause wieder miteinander feiern konnten.

Fest mit viele Menschen
Grillstand
Für das leibliche Wohl war auch gesorgt...
Dozentin verkauft Pulled Pork
...und für jeden war etwas dabei.
Singende Studierende
Für Musik sorgte unter anderem die Übung "Open ear" mit unserem Dozenten für Bandarbeit, Ralf Wunschelmeyer.
Am Spülmobil arbeiten zwei gut gelaunte Personen
Bei so einem tollen Fest macht sogar das Spülen Spaß!
Einige Personen stehen auf der Bühne und singen
Auch die Lehrerband durfte ein paar Lieder singen...
Drei Personen an Instrumenten
...unter der Leitung von Ralf Wunschelmeyer, mit Christopher Steinlein am Schlagzeug und Astrid Döberlein am Klavier klang das gar nicht mal so schlecht.
Junge Menschen tanzen
Bis in den späten Abend hinein wurde gefeiert und getanzt.
Studierende lassen sich vor einer Leinwand fotografieren
Unsere Organisatoren*Innen des Festivals: Ein dickes Dankeschön für die gelungene Feier!