Samstag 18.08.18
Bewerbung

Informationen zur Bewerbung

Das Sozialpädagogische Seminar (SPS) ist ein zweijähriger beruflicher Vorbildungsweg für die ErzieherInnenausbildung. Es ist wie folgt strukturiert: die ErzieherpraktikantInnen im SPS arbeiten in einer sozialpädagogischen Einrichtung und kommen zum begleitenden Unterricht für einen Tag in der Woche an die Fachakademie. Der zweijährige Besuch dieses Seminars und das Ablegen einer Abschlussprüfung führt zum Berufsabschluss als KinderpflegerIn.
BewerberInnen, die nach der 10. Klasse Realschule, Wirtschaftsschule oder Gymnasium mit dieser Ausbildung beginnen wollen, sollten sich zum Beginn der 10. Klasse mit dem Jahreszeugnis der 9. Klasse bewerben. Voraussetzung dazu ist immer ein mittlerer Bildungabschluss.
Der Bewerbung sind beizufügen:

Bewerbungsschreiben

  • Tabellarischer Lebenslauf mit den üblichen Angaben
  • beglaubigte Zeugniskopie der 9.Klasse
  • Passfoto mit Vor- und Nachnamen auf der Rückseite

Die BewerberInnen werden  ab Oktober zu einem Aufnahmeverfahren eingeladen. Die Aufnahme in das Sozialpädagogische Seminar ist von der Zahl der vorhandenen Schulplätze abhängig.
Eine Zusage für einen Schulplatz ist Voraussetzung dafür, sich um einen Praktikumsplatz bewerben zu können. Die praktische Tätigkeit ist im

  • 1. Jahr des Sozialpädagogischen Seminars in einem Kindergarten,
  • 2. Jahr in einer anderen sozialpädagogischen Einrichtung abzuleisten; z. B. in einer Schulvorbereitenden Einrichtung, einem Hort, einem Heim, einer Wohngruppe für Menschen mit Behinderung u. a. abzuleisten.

Für BewerberInnen mit anderen Zugangsvoraussetzungen gelten gesonderte Regelungen. Bewerbungen sind hier jederzeit möglich.
Für die Betreuung während des Sozialpädagogischen Seminars wird eine Gebühr von € 130.- pro Ausbildungsjahr erhoben.