Donnerstag 13.12.18
Bewerbung >>Ausbildung

Ausbildungsform

Die Ausbildung wird vierjährig in Teilzeitform durchgeführt.
Der Beginn ist jeweils im September eines ungeraden Kalenderjahres 2015, 2017, 2019 usw.

Organisation der Ausbildung

Der Unterricht findet im Ausbildungskurs 2015 jeweils freitags von 8.00 Uhr bis 16.45 Uhr und an einigen Samstagen und einer Blockwoche je Ausbildungsjahr (Anfang September) statt.

Während der Arbeitswoche bieten die Studierenden eine Einzelfallhilfe (1. und 2. Ausbildungsjahr) sowie eine heilpädagogische Gruppenhilfe (3. Ausbildungsjahr) in einer Einrichtung an, die nicht ihre Arbeitsstelle ist. Die Studierenden erhalten wöchentlich Supervision bzw. Praxisberatung oder Hilfe zur Projektarbeit in diesen Hilfeprozessen. Diese Unterstützung findet in Kleingruppen an der Fachakademie für Heilpädagogik in Hof statt.

Ausbildungsumfang

Der Unterricht in den Pflichtfächern, ausgenommen heilpädagogische Fachpraxis, umfasst ein Kontingent von ca. 1640 Stunden, die in der Teilzeitausbildung durch den Unterricht gemäß Stundenplan abgedeckt sind.Heilpädagogische Fachpraxis umfasst zusätzlich 800 Stunden während der gesamten Ausbildung. Mit ca. fünf Stunden pro Woche muss gerechnet werden. Ein Teil der Fachpraxis kann im Umfeld des Wohnortes abgeleistet werden.

Staatliche Anerkennung

Die Ausbildung endet mit einer dreigliedrigen Prüfung, die besteht aus dem Verfassen einer Facharbeit, einer schriftlichen Prüfung in Heilpädagogik und Psychologie und einem abschließenden Kolloquium. Die AbsolventInnen  erhalten mit dem Abschlusszeugnis die Berufsbezeichnung "Staatlich anerkannte Heilpädagogin/Staatlich anerkannter Heilpädagoge"  zuerkannt.

Weiterführende Studienmöglichkeiten

Mit dem Abschluss „Staatlich anerkannte Heilpädagogin/ Staatlich anerkannter Heilpädagoge“ erreichen die Studierenden das Niveau 6 des EQR (europäischer Bildungsrahmen), das eine qualitative Gleichstellung mit dem Bachelor an einer Hochschule bedeutet. Um den Titel Bachelor zuerkannt zu bekommen, werden von verschiedenen Hochschulen Externenprüfungen angeboten, deren Bestehen den direkten Zugang zu einem Master-Studiengang ermöglicht. Für Personen, denen eine Externenprüfung zu schwer erscheint, bieten die Hochschulen für Heilpädagogik in Nürnberg, Coburg, Berlin, Münster, Bielefeld für HeilpädagogInnen mit staatlicher Anerkennung Kurz-Studiengänge von 2-4 Semestern an, um ebenfalls den Bachelor-Grad zu erwerben.